CMT erneut nominiert für den Preis IntSpire der RWTH Aachen

31.10.2021

Das Center for Molecular Transformations (CMT) wurde erneut auf Grund des besonderen nachhaltigen Engagements im Internationalisierungsprozess und der internationalen Sichtbarkeit der RWTH Aachen für den Internationalization Inspiration Preis (IntSpire) vorgeschlagen.

 

Das Center for Molecular Transformations vernetzt an der RWTH, als interdisziplinäre Verbundstelle für Wissenschaftskommunikation und Projektmanagement, derzeit gut 30 Professoren und deren Arbeitskreise aus den Natur- und Ingenieurswissenschaften mit Forschungseinrichtungen, Industriepartnern und Fördermittelgebern sowohl national als auch im internationalen Kontext. Als besonderer und nachhaltiger Erfolg des CMT wurde die Zusammenarbeit mit den Universitäten in Kalifornien genannt. Die daraus entstandenen Austauschprogramme ACalNet und ACal-IRES werden aktuell in ACalNet2.0 fortgeführt. Das Engagement des CMT zeigt sich darüber hinaus auch in zahlreichen weiteren EU- und internationalen Projekten und Programmen wie GreenSolRes, MIX-UP und SINCHEM, wodurch sowohl Lehrstühle als auch Studierende profitieren. Für diesen steten Einsatz im Internationalisierungsprozess der RWTH Aachen wurde das CMT erneut in der 2. Runde für die Auszeichnung IntSpire nominiert.